RADELN - BERGAUF, BERGAB ODER ENTSPANNT IM FLACHLAND -
ENTDECKEN SIE DIE VIELFALT DES PADERBORNER LANDES

Das Paderborner Land bietet Ihnen mit über 2.000 km vorbildlich markierten Radwegen ein so abwechselungsreiches Radwegenetz, wie kaum eine andere Region Deutschlands. Dazu gehört natürlich die bekannte Paderborner Land Route, lokale Radwege (z.B. die Paderborn-Tour Haxterberg und Almetal), regionale Routen (wie Alme- oder Altenau-Radweg) und überregional bekannte Fernradwege wie z. B. die Römer-Lippe-Route. Eine kleine Übersicht unserer Empfehlungen finden Sie im Anhang. Wir beraten Sie aber auch gern ausführlich zu den vielseitigen Möglichkeiten in der näheren und weiteren Umgebung interessante Tage mit dem Rad zu verbringen. Als zertifizierter „Bett + Bike”-Partnerbetrieb erfüllen wir die vom ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V.) vorgeschriebenen Mindestanforderungen und haben uns auf die spezifischen Wünsche und Anforderungen unserer radfahrenden Gäste besonders gut eingestellt. Bei Bett+Bike sind Sie, Ihr Fahrrad und Ihre Ausrüstung gut aufgehoben.

Der beliebte Rundkurs durch das Paderborner Land verknüpft auf einer Länge von 252 Kilometern die kulturhistorischen und natürlichen Sehenswürdigkeiten der Region. Darüber hinaus haben Sie viele Gelegenheiten, es sich einfach richtig gut gehen zu lassen. Die Gastgeber des Paderborner Landes bieten Ihnen in Ihren Ausflugslokalen, Biergärten, Restaurants, Bistros und Cafés Köstlichkeiten der regionalen westfälischen Küche an.

Weitere Informationen

Der Altenau-Radweg führt von der Quelle der Altenau in Lichtenau-Blankenrode durch das beschauliche Tal der Altenau bis zu ihrer Mündung in die Alme bei Nordborchen. Zwischen Blankenrode und Husen gibt es eine Alternativstrecke über Dalheim. Der Altenau-Radweg bietet eine landschaftlich sehr reizvolle, etwa 30 Kilometer lange Tour mit einigen schönen Einkehrmöglichkeiten.

Weitere Informationen

Durststrecken müssen nicht sein! Zumindest nicht beim Radfahren, denn glücklicherweise gibt es den Radwanderführer "Die schönsten Paderborner-Biergarten-Radtouren". Er ist bereits in der vierten Auflage erschienen und enthält zwölf Radausflüge zwischen 23 und 70 Kilometern, fünf davon mit einer kurzen und einer langen Variante. Alle zwölf Touren sind Rundkurse. Neun davon beginnen und enden am Paderborner Maspernplatz, drei am Lippesee in Paderborn-Sande. Unterwegs lernt man die schönsten Seiten des Paderborner Landes kennen: die Orte Bad Lippspringe, Salzkotten, Delbrück und Hövelhof, die Quellen von Pader, Lippe, Ems und Heder, das Beke-, Alme- und Altenautal, den Boker Kanal und das Steinhorster Becken sowie die Wewelsburg und Kloster Dalheim.

Weitere Informationen

Der "Alme-Radweg" führt - wie der Name erwarten lässt - auf einer landschaftlich sehr reizvollen Strecke an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei (wie beispielsweise die barocke Jesuitenkirche in Büren oder die imposante Wewelsburg). Er verläuft durch das zum größten Teil unter Naturschutz stehende Tal der Alme von der Quelle bis zur Mündung. Damit werden die Städte Brilon und Paderborn miteinander verbunden.

Weitere Informationen

Die "BahnRadRoute Teuto-Senne" führt an der Westseite und somit auf der "Sonnenseite" des Teutoburger Waldes von Osnabrück durch das Osnabrücker, Ravensberger und Gütersloher Land nach Bielefeld und weiter durch die Heidelandschaft der Senne bis Paderborn. Sie ist die erste "Bahnradroute" Deutschlands.

Weitere Informationen

Als Nachfolgerin der Römer-Route bietet sie seit 2014 mit einer optimierten Wegführung auf der knapp 300 Kilometer langen Hauptstrecke und zusätzlichen Wegschleifen mit einer Länge von insgesamt rund 150 Kilometern ein abwechslungsreiches Radfahrvergnügen entlang der Lippe von Detmold bis Xanten.

Weitere Informationen

Die "LandesGartenSchau-Route" (kurz: LGS-Route) verbindet sechs große Parkanlagen miteinander, die als Landesgartenschauen Nordrhein-Westfalen entstanden und anschließend erhalten und weiterentwickelt worden sind. Der Schloß- und Auenpark in Paderborn-Schloß Neuhaus (Landesgartenschau 1994), der Gartenschau-Park in Rietberg (Landesgartenschau 2008), die Flora Westfalica in Rheda-Wiedenbrück (Landesgartenschau 1988), der Vier-Jahreszeiten-Park in Oelde (Landesgartenschau 2001), der Maximilianpark in Hamm (Landesgartenschau 1984) sowie der Seepark in Lünen (Landesgartenschau 1996) haben sich zu beliebten Freizeitzielen entwickelt und ziehen jährlich Tausende von Besuchern an. Seit der Optmierung der Routenführung im Jahr 2014 ist auch Bad Lippspringe (Landesgartenschau 2017) an die LGS-Route angeschlossen.

Weitere Informationen

Wunderbare Landschaftserlebnisse mit weiten Ausblicken auf die Senne bis hin zum Teutoburger Wald bietet diese rund 25 Kilometer lange Tour. Wie die übrigen Paderborner Rundtouren (PB-Touren) beginnt sie an der Radrouten-Informationsvitrine am westlichen Maspernplatz in der Nähe des Kinderspielplatzes am Innenstadtring. Ausgeschildert ist sie als "PB 3". Die ersten sechs Kilometer verlangen sportlichen Einsatz: Von der Paderborner Innenstadt bis zum Flugplatz Haxterberg sind rund 130 Höhenmeter zu bewältigen. Recht steil ist danach die Abfahrt in den Haxtergrund hinab. Doch geht es bis zum Ende der Rundtour relativ gemütlich weiter. Idyllisch ist der Abschnitt entlang des Ellerbachs über Schloß Hamborn in Richtung Borchen. Die Alme begleitet anschließend den Rückweg bis kurz vor Paderborn. Am Westfriedhof vorbei und durch den Riemekepark ist alsbald der Ausgangspunkt am Maspernplatz wieder erreicht.

Weitere Informationen

Impressum